Unterbauchschmerzen Symptome, Ursachen und Behandlung

Schmerzen mit dem eigenen Körper überwinden
nur EUR 21,99
Bei Amazon bestellen »
Blätter

Akutes Abdomen


Ein akutes Abdomen ist in der Regel ein lebensgefährlicher Zustand, der sich in plötzlichen starken Schmerzen im Bauchraum zeigt.

Wichtiger Hinweis: Ein akutes Abdomen erfordert unbedingt sofortiges Handeln durch einen Arzt!

Ursachen für ein akutes Abdomen

Verursacht wird ein akutes Abdomen durch unterschiedliche krankhafte Zustände an den Organen im Bauchraum.

Schnelle Hilfe bei akutem Abdomen

Hierzu gehören z.B. ein durchgebrochenes Zwölffingerdarm- oder Magengeschwür, eine Blinddarm- oder Gallenblasenentzündung, Divertikulitis (eitrige Ausstülpungen des Darms), Darmverschluss durch Einklemmen von Darmschlingen oder Behinderung durch große Polypen, Milzabszess, Aortenanyrisma (Riss der Bauchaorta), Harnleitersteine, Nieren- und Gallenkoliken hervorgerufen durch Nieren- und Gallensteine oder eine Peritonitis (Bauchfellentzündung).

Bauchschmerzen in der Mitte des Bauchraumes oder im Oberbauch können durch Herzinfarkt oder eine Ösophagus-Perforation (Durchbruch eines Speiseröhrengeschwürs) entstehen.

Auch Eileiterschwangerschaften oder Entzündungen der Eierstöcke können bei Frauen ein akutes Abdomen herbeiführen.

Durch eine äußerliche stumpfe Gewalteinwirkung können manchmal lebensbedrohliche Blutungen in den Bauchraum entstehen, verursacht durch Leber-, Milz- oder Gefäßrisse, die ohne schnelle Behandlung zum Tode führen können.

Symptome des akuten Abdomens

Die Symptome eines akuten Abdomens können schon entscheidende Hinweise zur Diagnose geben.

Ein akutes Abdomen macht sich durch plötzliche, starke, andauernde und oft kolikartige Schmerzen bemerkbar, die Bauchdecke ist aufgetrieben.

Ein weiteres Merkmal des akuten Abdomens ist eine starke Abwehrspannung bei Berührung der Bauchdecke und es kommt zu einem Druck- oder Loslass-Schmerz. Fehlende Darmgeräusche, Verstopfung, Erbrechen und Übelkeit können gleichzeitig auftreten. Der Patient steht manchmal unter Schock, ist kaltschweißig und blass mit schnellem Puls und Ohnmachtsgefühlen.

Diagnostik des akuten Abdomens

Die Diagnostik des akuten Abdomens besteht aus einer genauen Anamnese (Vorgeschichte), einer körperlichen Untersuchung mit Abtasten der Bauchdecke und das Verbringen des Patienten in eine Arztpraxis oder Klinik zur Ultraschalluntersuchung und Röntgendiagnostik.

Durch die Vielfalt der möglichen Ursachen ist eine Diagnosestellung gar nicht so einfach. Dies und die Tatsache, dass es sich um eine wirklich gefährliche, akute Krankheit handeln kann, machen es unumgänglich, sich umgehend in ärztliche Behandlung zu begeben.

Therapie des akuten Abdomens

Die Therapie des akuten Abdomens richtet sich nach der endgültigen Diagnose und der Dringlichkeit und erfolgt zu ca. 90% chirurgisch. Meist ist eine Eröffnung des Bauchraumes durch einen Bauchschnitt (Laparotomie) oder je nach Befund eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) notwendig, wie z.B. bei akuten Blutungen, Darmverschluss, eitrigen Organdurchbrüchen oder Durchblutungsstörungen.

Zusätzliche Maßnahmen beim akuten Abdomen sind Antibiotika zur Bekämpfung der Entzündungsherde und Schmerzmittel. Diese werden aber erst nach Diagnosestellung verabreicht, um den Krankheitsbefund nicht zu verschleiern.



Unterbauchschmerzen Infos

Impressum | UnterbauchschmerzenCopyright © 2013 Unterbauchschmerzen.com

Rechtlicher Hinweis und Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen: Die hier vorgestellten Informationen ersetzen in keinster Weise einen Arztbesuch! Sie ersetzen NICHT eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Der Leser akzeptiert und bestätigt, dass die zur Verfügung gestellten Inhalte keinesfalls dazu verleiten sollen, verspätet einen Arzt aufzusuchen, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, eine Selbstdiagnose zu stellen oder eine Behandlung vorzunehmen ohne den qualifizierten Rat eines Arztes . Die Texte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt und mit größter Sorgfalt recherchiert und geprüft, allerdings war kein Arzt an deren Entwicklung beteiligt. Der Leser handelt auf eigenes Risiko und eine Haftung für die Richtigkeit der Inhalte ist ausgeschlossen.